Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Bergischer Geschichtsverein Abteilung Burscheid e.V.

Der Verein

Die Abteilung Burscheid des Bergischen Geschichtsvereins besteht seit dem Jahre 1956. Die Mitglieder hatten vorher zur größeren Abteilung Niederwupper gehört; zum 100jährigen Stadtjubiläum Burscheids hat man sich dann mit breiter Brust selbstständig gemacht. Die Abteilungen des Bergischen Geschichtsvereins sind rechtlich unabhängige Vereine, sie arbeiten aber in dem gegen Mitte des Neunzehnten Jahrhunderts gegründeten zentralen Verein in Wuppertal mit und beziehen von dort die periodischen Schriften zur Bergischen Geschichte wie die dreimal im Jahr erscheinende populärwissenschaftliche landeskundliche Zeitschrift „Romerike Berge“ und die ZBGV, das jährliche Dokumentationswerk zur wissenschaftlichen Arbeit des Vereins.

Eine kleine Anmerkung zu dem Herrn oben direkt hinter dem zwie-geschwänzten Löwen: So stellte sich der Künstler beim Ausmalen der Räumlichkeiten auf dem schönen Schloss Burg Adolf den Fünften vor, jenen Grafen von Berg, der am 5. Juni 1288 bei der Schlacht bei Worringen angetreten war, bei einer der blutigsten Schlachten des Mittelalters. Als (Mit-)Sieger neben dem Herzog von Brabant konnte Adolf seinen wesentlichen Opponenten, den Kölner Erzbischof Siegfried von Westerburg, gefangen nehmen und auf Schloss Burg über ein Jahr lang festsetzen, um ihm vorteilhafte Bedingungen abzuringen. Es wird berichtet, er habe Siegfried daran gehindert, seinen Waffenrock abzulegen: Um sich nicht unnötigerweise dem Vorwurf auszusetzen, er halte da einen Geistlichen gefangen … Auch wegen des für ihn vorteilhaften Ausgangs konnte Adolf später ein kleines Dorf an der Düssel zur Stadt erheben. Zum Dank heißen dort noch heute eine wichtige Straße und ein großer Platz nach ihm. Adolf gehört in gewisser Weise zum Gründungsmythos der Bergischen. In der Zeit nach der französischen Besetzung zu Beginn des Neunzehnten Jahrhunderts, die nachträglich – jedenfalls rechts des Rheins – als tiefe nationale Schmach empfunden worden war, brauchte es sicher zitierfähige Heroen dieses Kalibers.

Zurück zu unserem gemeinnützigen Verein und zu seinen Zielen: Dies sind Forschung und Recherche zur Geschichte der Stadt und der Region, gesicherte Information dazu in Wort und Schrift, auch das Unterstützen der Denkmal- und Stadtbildpflege, siehe auch § 2 unserer Satzung. Durch unsere Arbeit wollen wir die Verbundenheit der Menschen mit dem Bergischen Land fördern – wenn es sich anbietet, auch kooperativ mit anderen öffentlichen und privaten Akteuren. Unser Veranstaltungsprogramm umfasst außerhalb des Winters Exkursionen und Führungen, in der kalten Jahreszeit sodann typischerweise Vorträge und nach Möglichkeit zumindest eine gemeinsame Feier am Jahresende.

Bedingt durch die Restriktionen wegen der Corona-Pandemie mussten wir allerdings alle Planungen für reale Treffen zunächst zurückstellen. Wir hoffen, dass wir spätestens im Mai die geplanten Aktivitäten wieder aufnehmen können, insbesondere auch unsere Jahreshauptversammlung abhalten können, die typischerweise im Februar organisiert wird. Immerhin konnten wir in der Zwischenzeit unsere neueste Veröffentlichung herausbringen. Dies ist ein reich bebildertes Buch über „Verschwundene Häuser in Burscheid“ und über den schmerzhaften Weg vom Leitbild der „autogerechten Stadt“ hin zu einem neuen Verständnis einer Pflege des Stadtbildes, die sich stärker an den gemeinsamen Traditionen und dem kulturellen Erbe orientiert. Unser neues Buch ist ab sofort zum Preis von 15,95 € im Burscheider Handel erhältlich. Sie können es aber auch unmittelbar vom Verein beziehen; senden Sie einfach eine Mail an buecher@bgv-burscheid.de.

Unsere Grundlagen

Bei Interesse finden Sie hier

-      unsere Vereins-Satzung,

-      die Geschäftsordnung des Vorstands,

-      unser Datenschutzkonzept

-      sowie die Niederschriften der Mitgliederversammlung 2019 und der Mitgliederversammlung 2020.

Wichtig ist auch die Vereinsumfrage, in der wir i.J. 2019 erstmals unsere Mitglieder und auch externe „Kunden“ zu ihrer Bewertung der Leistung, neudeutsch: performance des Vereins interviewt haben. Den Fragebogen, mit dem wir Schwächen wie Stärken des Vereins und die jeweilige Relevanz der Angebote ausloten wollten, den finden Sie hier. Es gab 16 Rückläufe – das ist bei solchen Abfragen, vor allem, wenn erstmals durchgeführt, ein durchschnittlicher Wert. Sie zeigten eine durchaus positive Einstellung der Mitglieder zur bisherigen Vereinsarbeit und zu den kulturellen Angeboten des Vereins. Bei den „Produkten“ des Vereins kamen die Vorträge, die Publikationen und sogar die Mitgliederversammlungen sehr gut weg. „Schlechtere Noten“ gab’s etwa bei der Mitgliederwerbung und beim bisherigen Presse-Echo, aber auch bei Wettbewerben (Teilnahme des Vereins und eigene Wettbewerbe des Vereins). Neu vorstellen konnten sich die Befragten etwa einen Stammtisch und einen Newsletter, aber auch Bildungsreisen. Zu letzteren: Wir werden bei größeren Vereinen nachfragen, ob wir auf deren „Trittbrett“ mitreisen könnten; ausschließlich eigene Angebote machen bei Vereinen unter 100 Mitglieder vermutlich weniger Sinn. Den Newsletter könnten wir nun im Zusammenhang mit unserem neuen Internet-Auftritt anpacken; die Mail-Adressen der Interessenten werden wir mit der Einladung zur Mitgliederversammlung 2021 abfragen. Die Presse-Abdeckung hat sich über das Jahr 2020 sehr zufriedenstellend entwickelt – und auch bei den Wettbewerben gibt’s nach dem i.J. 2020 eingefahrenen Hauptpreis des Burscheider Heimatpreises sicher keine großen Sorgen mehr 😉

Ein Bild, das Text, drinnen, aus Holz enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Aber, um sicher zu gehen, ob wir wirklich den aktuellen Geschmack und Bedarf so halbwegs gut erfasst haben, erneuern wir im Jahre 2021 unsere Basis-Befragung – und hier ist der aktuelle, etwas weiterentwickelte Fragebogen 2021. Wir würden und freuen, wenn möglichst viele davon Gebrauch machen würden. Damit es nicht mürrisch heißen muss: „Kunde droht mit Auftrag – und keine Sau will‘s hören!“ 😉

Sie überlegen, dem Verein beizutreten? Wir freuen uns!

Unser Jahresbeitrag beträgt 30 €. Sie beziehen dann regelmäßig die o.a. Zeitschriften des Bergischen Geschichtsvereins und sind bei unseren Treffen und in unseren Arbeitsgruppen willkommen. Hier finden Sie unser Beitrittsformular. Sprechen Sie auch gerne jemanden aus unserem Vorstand an, wenn wir Ihnen mit Auskünften weiterhelfen können! Oder schreiben Sie eine Mail an info@bgv-burscheid.de.

Stand: 17.9.2021 / Vo

Impressum & Kontakt  | Verein  |  Datenschutz
Bücher  |  Exkursionen & Vorträge  |  Wettbewerbe  |  Rätsel, Fragen & Gästebuch